20699781014_5c5563e993_z

«Gutmensch» ist von Sprachwissenschaftlern in Darmstadt zum Unwort des Jahres 2015 gekürt worden. Der Ausdruck sei zwar schon lange in Gebrauch. Doch im Zuge der 2015 eskalierten Flüchtlingskrise habe der Begriff an Bedeutung gewonnen. Damit würden «Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd» diffamiert. Selbstverständlich ist dem nicht so. Was der Ausdruck «Gutmensch» […]

eu

Beliebte Experten der Leitmedien fürchten sich angesichts anhaltender Krisen vor einem Bedeutungsverlust der Europäischen Union und plädieren für eine weitere Macht-Zentralisierung nach Brüssel. Doch was, wenn die EU auseinanderfällt? Wäre das Anlass zur Sorge? Die Europäische Union kommt kaum mehr aus den Negativschlagzeilen: Die Schulden- und Währungskrise konnten etwas verschoben aber nicht behoben werden. Die […]

3047921473_3c55221c67_o

                  Wir stehen kurz vor der Wiedereinführung der Tyrannei. Die Abrissbirnen der SVP stehen bereit, um die Gewaltenteilung zu zertrümmern. Anschliessend soll ein Unrechtsregime fürchterlichen Ausmasses in der Schweiz errichtet werden. In dieser panischen Endzeit-Rhetorik werben die Gegner der Durchsetzungsinitiative für ein Nein am 28. Februar 2016. […]

8122290899_5926847232_o

                Bereits am Tag der Einreichung der nötigen Unterschriften für die «No-Billag»-Initiative startete die SRG ihren mit Zwangsgebühren finanzierten Abstimmungskampf gegen das Volksbegehren. Damit überschreitet die SRG zwar die Grenzen der Legalität. Mit juristischen Mitteln ist sie aber kaum zu stoppen. Zuschauer der SRF-Sendung «Glanz & Gloria» vom […]

9238003951_9f80167b15_z

Die Geldmonopolistin der EU – die Europäische Zentralbank (EZB) – senkt den Einlagenzins ein weiteres Mal und weitet das Programm zum Kauf von Staatsanleihen bis mindestens März 2017 aus. Das bringt den wohl bekanntesten deutschen Ökonom Hans-Werner Sinn in Rage: «Das ist illegale und unsolide Staatsfinanzierung durch die Notenpresse, […] nach Artikel 123 des EU-Vertrages […]

paris

Nach den Anschlägen in Paris stehen die Zeichen auf Krieg. Ein verstärktes militärisches Eingreifen in Syrien wird gefordert – angeblich, um den Terror zu bekämpfen. Doch es geht um viel mehr. Nach den tragischen Terroranschlägen vom 13. November in Paris rief Frankreich den «Krieg gegen den Terror» aus, wie das die USA nach 9/11 gemacht […]

Federica Mogherini, behind, Jean-Claude Juncker, Benjamin Netanyahu, Israeli Prime Minister, waving, Nicolas Sarkozy, former President of the French Republic, Ibrahim Boubacar Keïta, President of Mali, François Hollande, Angela Merkel, German Federal Chancellor, Donald Tusk, President of the European Council, behind, Mahmoud Abbas, President of Palestine, Matteo Renzi, Italian Prime Minister, and Viktor Orbán, Hungarian Prime Minister, behind (in the foreground, from left to right)

  Fassungslosigkeit und Trauer herrschen nach den Attentaten von Paris. Mein herzliches Beileid gilt allen Opfern und Familien, deren Angehörige arg aus dem Leben gerissen wurden. Eine entscheidende Frage drängt sich auf: Wie können wir Terror auf Schweizer Boden verhindern?   Trotz einer erhöhten Sicherheitsstufe seit dem Attentat auf «Charlie Hebdo» waren die französischen Sicherheitsdienste […]

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.