Schlagwort-Archive: Freiheit

Solidarität als Wert der freien Zivilgesellschaft

In zeitgenössischen westlichen Demokratien scheitern liberale Reformen und Anliegen, etwa in der Altersvorsorge, im Gesundheitswesen oder in der Sozialhilfe oftmals am Widerstand etatistischer Allianzen, weil diese es schaffen, in der öffentlichen Debatte den Liberalismus als «unsolidarische» und «egoistische» Philosophie zu brandmarken. Der Umverteilungsstaat wird dabei von den gleichen Kräften als Garant für die «Solidarität» aufgebauscht. […]

Warum Sozialisten die wahren Ausbeuter der Arbeiterklasse sind

Der Tag der Arbeit wird regelmässig von Sozialisten dafür instrumentalisiert, sich selbst als Interessensvertreter der Arbeiter zu inszenieren. Doch die Arbeiter durchschauen zunehmend, von wem sie tatsächlich ausgebeutet werden. Auch dieses Jahr plusterten sich Sozialisten am 1. Mai moralisierend als Kämpfer für das Gute auf. Sie nahmen einmal mehr ihren Hauptfeind ins Visier: den Kapitalismus. […]

Verhängnisvolle Ignoranz

Der wichtigste Grundsatz der Ökonomie lautet: Ob nun Rohstoffe, Zeit oder Geld – Güter sind knapp. Genauso, wie man denselben Apfel nicht zweimal essen kann, ist es unmöglich, dasselbe Geld zweimal auszugeben. Angenommen, mein Geld reicht heute auf den Rappen genau, um meinen Kindern eine anständige Ausbildung zu ermöglichen, dann kann ich mir dies nicht […]

Tanz um das Goldene BIP-Kalb

Sind die fetten Jahre vorbei? Nach fast acht Jahren der wirtschaftlichen Dauerkrise im Westen – Finanzkrise, Verschuldungskrise, Währungskrise – scheint bei vielen die Überzeugung gereift, dass bereits das Halten des heutigen Wohlstandsniveaus ein Erfolg wäre. Untermauert werden solch pessimistische Annahmen von Mainstreamökonomen wie Thomas Piketty oder Paul Krugman. Die Menschen würden zu viel sparen und […]