Ist die Goldinitiative der SVP “ökonomisch sinnlos”? Replik auf einen Kommentar von Philipp Löpfe im Tages-Anzeiger

Einmal mehr sind die Analysen des linken Kampfblattes Tages-Anzeiger himmelschreiend falsch. Keynesianer Philipp Löpfe schreibt in seinem Kommentar folgenden Unfug daher:

1. “Die Auflage, dass Gold physisch in der Schweiz aufzubewahren, ist Folklore und nicht weiter von Belang.”
Soso, nicht von Belang? Was ist, wenn die Staaten, in denen wir unser Gold lagern, bankrott gehen und jegliche Mittel konfisziert werden? Dann ist unser Gold weg. Sorry, es gibt kein vernünftiges Argument dafür, unser Gold nicht in der Schweiz zu lagern. Etwas mehr Weitsicht bitte!

2. “Der zweite Aspekt dieser Initiative, nämlich die Auflage, mindestens 20 Prozent der Reserven in Gold zu halten, tangiert hingegen die Geldpolitik der SNB direkt. Und zwar wie folgt: Wenn die SNB diese Bedingung derzeit erfüllen müsste, könnte sie die Untergrenze des Frankens von 1.20 gegenüber dem Euro nicht mehr einhalten. Sie wäre verpflichtet, laufend Gold hinzuzukaufen. Der Franken würde damit weiter an Wert zulegen, zumal er auch für ausländische Investoren als «sicherer Hafen» immer attraktiver würde.”
Muss nicht sein. Die SNB könnte auch Gold gegen neu ausgegebene CHF kaufen und damit den Euro-CHF-Kurs durch die Ausgabe von CHF trotzdem einigermassen stützen. Besser aber, die SNB gibt endlich den gefährlichen Mindestkurs zur dahinserbelnden Krisenwährung auf und verschont unser Land damit vor einer potenziellen Hyperinflation.

3. “Der Glaube an das Gold ist unbegründet. Gerade in den letzten Tagen hat Gold den grössten Preissturz seit 30 Jahren erlitten. Es ist kein sicherer Anker mehr und auch kein Schutz vor Inflation, sondern ein gewöhnliches Spekulationsobjekt.”
Im Ernst jetzt, Herr Löpfe? Sie verstehen vom Wesen des Goldes offensichtlich wenig bis gar nichts. Gold ist DER sichere Anker schlechthin. Der Goldmarkt wird aktuell durch Zentralbanken stark manipuliert, damit die Bevölkerungen das Vertrauen in die staatliche Währungen nicht verlieren. Man muss allerdings wissen, dass Gold kein Renditeobjekt, sondern ein Vermögensabsicherungsobjekt für diverse Krisen ist, das auch eine Währungsreform gut übersteht. Und genau solche Reformen zeichnen sich in näherer Zukunft ab. Aber beurteilen wir doch das noch einmal nach der kommenden Krise.

4. “Ökonomisch gesehen ist die SVP-Goldinitiative deshalb sinnlos.”
Falsch, die jetzige SNB-Politik ist sinnlos – wenn nicht sogar brandgefährlich. Die unendliche Geldmengenausweitung muss dringend gestoppt werden, wenn wir nicht alle im monetären Tsunami untergehen wollen.

Fazit: Die Goldinitiative ist ein wichtiger Schritt, reicht aber noch bei Weitem nicht aus, um künftigen Krisen vorzubeugen. Zum Glück folgen bald weitere Initiativen, die die Krisenursachen beim Schopf packen.

About these ads

One comment

  1. Sehenswerter Beitrag, damit man alle Zusammenhänge einmal versteht:

    Gruss Mario

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

%d bloggers like this: